18.06.2012 / Allgemein / /

Erfreut über die Innenstadt – Enttäuscht über Olten+

Der Souverän hat sich gegen Olten+ entschieden. Die Zukunft soll nicht gestaltet, sondern nur verwaltet werden. Mit grosser Enttäuschung nehmen wir das klare Abstimmungsresultat zur Kenntnis. Es ist im Moment noch zu früh, um genaue Analysen über das „Warum“ des Scheiterns der Abstimmung zu machen.

Vermutlich wogen die bewusst geschürten Ängste mehr, als der Glauben an eine gemeinsame Zukunft. Nun gilt es sich aufzurappeln und die zerbrochenen Scherben aufzukehren. Wie arbeiten wir mit unseren Nachbargemeinden zusammen und in welchen Bereichen finden wir uns wieder? Es bringt nichts, jetzt zu schmollen oder die verpasste Chance lange zu bedauern – es ist Geschichte.

Die Gegner sind nun gefordert, die bestehende Zusammenarbeit zu festigen und wie versprochen den Ausbau der Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinaus zu beginnen. Wir sind bereit den nun eingeschlagenen Weg mit ihnen zu begehen.

Erfreut sind wir über den ersten Schritt in der Innenstadt! Jetzt wird endlich etwas bewegt nach den zahlreich gescheiterten Versuchen. Unser Baudirektor Dr. Martin Wey hat hier bewiesen, wie die Politik der kleinen Schritte mehr bringt als die vorher geschürten Kompromisse, welche dann doch torpediert wurden.

Das Referendum ist somit auch vom Tisch und die Arbeiten für unserer neue Innenstadt kann beginnen. Die CVP freut sich auf die zukünftige Flaniermeile in Olten.

Der aufreibende Abstimmungskampf und das unbefriedigende Resultat führt in der CVP Stadt Olten zu einem Personalwechsel. Marcel Steffen wird sein Parteipräsidiumsamt per Generalversammlung vom Mai 2013 nach sieben Jahren im Amt zur Verfügung stellen.

Marcel Steffen, Präsident CVP Stadt Olten